WP AAR Travel Blues-Touren Polaroid

Alle Highlights im grandiosen Südwesten der USA Colorado – New Mexico – Arizona

The great Southwestern Tour

- 30. Mai – 12. Juni 2023 -

Wir freuen uns sehr, wieder in den Südwesten der USA zu reisen, vom Rocky Mountain Staat Colorado über New Mexico nach Arizona, dem klimatisch so begünstigen Bundesstaat der USA.


Von der Metropole Denver, in 1600 m Höhe gelegen, geht es über Goldgräberorte und die Pueblos nach Santa Fe und Albuquerque in New Mexico. Der Besuch des Acoma Pueblos auf einem Tafelberg ist ein einmaliges Erlebnis.

Weiter reisen wir nach Westen und über das 2100 hohe Flagstaff zum Naturwunder Grand Canyon, einem der meistbesuchten Nationalparks der USA. Wir lernen noch alte Teilstücke der Original-Route 66 kennen und verbringen unsere Abende in den authentischen Saloons und Bars des Wilden Westens.

Im südlichen Arizona erreichen wir Phoenix, die stets wachsende Millionenstadt mit inzwischen fast 5 Millionen Einwohnern. Der Besuch des größten Museums für Musikinstrumente, die Fahrt auf dem Apache Trail und der Aufenthalt in Tortilla Flats sind weitere Höhepunkte.

Wir erleben das moderne Tucson, inmitten der Sonora Wüste und Tombstone, einem komplett erhaltenen Wildwest-Ort aus der Zeit von Wyatt Earp und Doc Holiday. Erleben wir den Wilden Westen anno 1881 – live! Auf unserer Tour erleben wir alles, was den Südwesten der USA so sehenswert macht.

Tour exclusive by American Music Tours ©2022

auf einen Blick

unsere Leistungen

Enthalten

Nicht enthalten

Mindestteilnehmerzahl: 25|Programm- und Flugplanänderungen vorbehalten.

Gesamtpreis: 3790€ / Person im DZ (EZ-Zuschlag 890€)

american-flag

30.Mai - 12. Juni 2023

Reiseverlauf

Flug Frankfurt-Denver und anschließender Einreise- und Zollkontrolle. Nach Ankunft Transfer zum Hotel mit deutschsprachiger Reiseleitung.
Zwei Übernachtungen.

Die Großstadt Denver liegt genau in einer Meile Höhe, sie ist die „Mile High City“ fast 3 Millionen Einwohnern im Großraum und sowohl die moderne Hauptstadt von Colorado als auch eine historische Westernstadt.
Wir starten unsere Besichtigungstour mit dem Besuch des Staatskapitols mit seiner Goldkuppe und anschließender Fahrt zum Buffalo Bill History Museum & Grabstätte, welches in anschaulicher Weise das Leben und Wirken dieses großen amerikanischen Wild West Showmans dokumentiert, der auch Bison Jäger, Trapper, Pony Express Reiter, Soldat und Geschäftsmann war. Sein richtiger Name war William Frederick Cody; er lebte von 1846 bis 1917.
Danach besuchen wir eine der schönsten Open Air Theater der USA, das Red Rocks Amphitheater. Es ist rundum von Felsen umgeben und bietet Sitzplätze für fast 10000 Besucher.

Unsere erste Etappe geht in südlicher Richtung nach Colorado Springs. Dort sehen wir den „Garden of the Gods“ mit seinen bizarren Felsformationen. Ute Indianer führten im 16. Jahrhundert die spanischen Entdecker durch diese ungewöhnliche Naturlandschaft.
Weiter geht es in einer gut einstündigen Fahrt in den Goldgräberort Cripple Creek, mit seiner großen Vergangenheit. Der Ort wurde in seiner Gesamtheit zu einem historischen Ort erklärt.
Zu Zeiten des Goldrausches war Cripple Creek eine der berühmtesten und reichsten Goldgräberstädte in Colorado.
Seit Ende der 90er Jahre ist das Glücksspiel legal und zieht eine große Zahl von Touristen in die Stadt mit gut 1000 Einwohnern.
Auf unserem Programm steht auch die Besichtigung der authentischen Goldmine Molly Kathleen in 330m Tiefe.
Anschließend Weiterfahrt nach Pueblo, mit einer Übernachtung.

Nach einer knapp vierstündigen Fahrt erreichen wir heute Santa Fe in New Mexico.Sehenswert und ganz anders als andere State Capitols ist das New Mexico Regierungsgebäude (Roundhouse). Ein Besuch der Kathedrale Basilica of St. Francis of Assisi, die im reinen Adobe Baustil errichtet wurde, ist sehr zu empfehlen. Die ganze Stadt ist eines der größten und aktivsten Kunstzentren in den USA. Weiter geht es in 90 Minuten Fahrt in die Hauptstadt Albuquerque Wir nehmen jedoch die Route des „Turquoise Trail National Scenic Byway“, über 52 Meilen abseits der Autobahn 25. Diese historische und malerische Strecke an der Ostseite der Sandia Mountains führt über ehemalige Goldgräberorte und Geisterstädte Golden, Madrid und Cerillos. Eine Übernachtung.

Am Morgen Gelegenheit zum Shopping, Museumsbesuch und Besichtigungen in Old Town Albuquerque.
Am Nachmittag Fahrt zum Acoma Pueblo (75 Meilen), der felsigen “Sky City” der Indianer. Der Pueblo liegt auf einem Tafelberg in 2200m Höhe, wir besuchen den Stamm der Acoma Indianer, die bereits seit 1100 Jahren diese Gegend besiedelten.
Eine Übernachtung.

Frühe Abfahrt über Flagstaff zu einem der sieben Weltwunder, dem Grand Canyon. Er liegt 90 Meilen nördlich von Flagstaff; wir fahren vorbei am höchsten Berg Arizonas, dem Humphreys Peak mit über 4000 m Höhe.
Der Grand Canyon erstreckt sich über eine Länge von 450 km, ist bis zu 28 km breit und hat bis hinunter zum Colorado River eine Tiefe von 1500 m. Nach dem Aufenthalt an verschiedenen Besichtigungspunkten am South Rim des Grand Canyon fahren wir ca. 1 Stunde in den Ort Williams, dem „Tor zum Grand Canyon“.
Williams war der letzte Ort an der Route 66, der von der Autobahn I 40 passiert wurde und hat auch eine große Eisenbahngeschichte. Noch heute fährt die Grand Canyon Railroad von dort zum Canyon.
Wie wäre es heute Abend mit einem gemeinsamen Dinner in einem der Brauerei Restaurants?
Eine Übernachtung.

Der heutige Tag bringt zahllose Höhepunkte für die Freunde der historischen Route 66, der ersten durchgehenden Straße von Chicago nach Los Angeles und Schicksalsweg vieler Siedler gen Westen. Wir werden auf der längsten noch erhaltenen Strecke der alten Route gen Westen fahren und Orte oder Ortsreste wie Seligman, Truxton, Valentine und Hackberry kennen lernen.
In Seligman, dem „Geburtsort“ der Route 66 werden wir einen wichtigen Stopp einlegen. Dieser frühere wichtige Eisenbahnort ist Kultstätte für viele Route 66 Fans aus aller Welt. Wir sehen das Historic Route 66 Motel, das Roadkill Cafe (Motto: You kill it – we grill it), den berühmten Friseurladen (jetzt Andenkenladen) der Delgadillo Brüder und vieles mehr. Eine Reise in die Vergangenheit!
Vielleicht ist noch Zeit für ein frühes Dinner in der No. 1 Country & Western Bar in Arizona, dem Buffalo Chip Saloon & Restaurant in Cave Creek, nördlich von Phoenix.
Zwei Übernachtungen.

Willkommen in Phoenix, der Hauptstadt des Bundesstaates Arizona und der sechsgrößten Stadt der USA.
Am Morgen besuchen wir das weltweit größte Musical Instrument Museum. Es bietet einen faszinierenden Einblick in die Welt der Musikinstrumente, insgesamt über 5000 Exponate aus der ganzen Welt. Ein Muss für jeden Musik Fan!

Im Anschluss daran fahren wir ein Teilstück auf dem historischen Apache Trail, einem alten Indianerpfad östlich von Phoenix und einer der landschaftlich schönsten Strecken im Südwesten. Auf dem malerisch gelegenen Canyon Lake in den Superstition Mountains haben wir Gelegenheit zu einer schönen Bootsfahrt mit der „Dolly“ (nicht im Reisepreis enthalten).
Ein Pflichtstopp für uns ist auch der Besuch des winzigen Westernortes Tortilla Flat am Apache Trail.
Am späteren Nachmittag geht es zu einem Dinner mit Live Music in einen der ältesten Saloons Arizonas, dem Mammoth Saloon in der Goldfield Ghost Town- ein absoluter Geheimtipp!

Unser heutiges Ziel heißt Tucson im Süden Arizonas. Vorher jedoch haben wir einen Mittagsstopp im alten Kupferbergbauort Globe.
Hier gibt es Lunch und Music im ältesten Saloon im Westen, dem Drift Inn Saloon. Es ist wirklich alles noch so erhalten, wie es im 19. Jahrhundert war.
Am restlichen Nachmittag geht es weiter nach Tucson, der zweitgrößten Stadt Arizonas und Stadt des ganzjährig milden Klimas.
Zwei Übernachtungen.

Nach dem Frühstück Besuch des Arizona-Sonora Desert Museum bei Tucson. Es ist eine großartige Kombination von botanischem Garten und Zoo, mit herrlichen Ausblicken auf den Saguaro National Park.
Als Option bieten wir noch den Besuch der Old Tucson Studios an (nicht im Reisepreis enthalten).
Es ist ein bekanntes Filmstudio für Western in der Sonora Wüste. Die für viele Filme gebauten Häuser und Kulissen aus den 50er Jahren wurden noch bis 1995 für Film- und TV-Aufnahmen genutzt – heute sind die Old Tucson Studios ein Freizeitpark.
Der restliche Tag steht zur freien Verfügung, mit Möglichkeiten zum Shopping.

Nach einer Stunde Fahrzeit erreichen wir Tombstone, der in seiner Gesamtheit ein geschützter historischer Ort ist.
Tauchen wir ein in das authentische Western Fieber in Tombstone, bekannt u.a. vom berühmten Kampf am OK Corral zwischen den Clanton und Earp Brüdern mit Doc Holliday aus dem Jahre 1881. In den zahlreichen Läden an der Hauptstraße, der Allen Street, wird man schnell fündig, was Memorabilia und Mitbringsel aus dem „Wilden Westen“ betrifft. Unser Hotel liegt in einer großartigen Umgebung, mit Ausblick auf die Dragoon Mountains und es ist nur ein kurzer „Ritt“ in die Stadt.
Wir sind live dabei bei der Show des legendären „Shootout at the O.K. Corral“ vom 26. Oktober 1881.
Von einst 15000 Einwohnern wohnen derzeit noch 1600 in der Stadt, aber aus der Boomzeit stammt noch der Ausdruck „ The Town Too Tough To Die“. Willkommen im Wilden, Wilden Westen!
Zwei Übernachtungen.

Am letzten Tag unserer Reise in den Südwesten Amerikas machen wir einen Abstecher in den früheren Kupferminenort Bisbee, nahe der mexikanischen Grenze und inmitten des Tombstone Canyon gelegen.
Bisbee war in den frühen 1900 Jahren aufgrund der reichen Mineralerzvorkommen die größte Stadt des Arizona Territory mit 20000 Einwohnern. Heute leben hier noch 5000 Bewohner.
Wir besuchen das sehenswerte Bisbee Mining and Historical Museum und statten den alten Saloons der Stadt einen Besuch ab. Der Saloon im Copper Queen Hotel und der St. Elmo Saloon gehören zu den ältesten in Arizona.
Wie wäre es nach Rückkehr in Tombstone mit einem Dinner am Abschlussabend unserer Reise im Saloon von Big Nose Kate`s?
Es ist der beste Saloon im Westen und Big Nose Kate war nicht nur eine allseits bekannte Dame der Stadt Tombstone, sondern auch die Freundin von Doc Holliday.

Transfer zum Flughafen von Tucson und Rückflug nach Deutschland.

Ankunft in Frankfurt am Vormittag.

– Änderungen im Flugplan und Reiseverlauf vorbehalten. –

Sie möchten mehr erfahren?

Lesen Sie hier einen Ausführlichen Reisebericht

Eindrücke unserer Touren

Bildergalerie

Was unsere Gäste sagen

Teilnehmerstimmen