Sweet Home Chicago Blues 02.06.-14.06.2022

Nach fünf Tagen bin ich immer noch geflashed von den Eindrücken. Sicher, die USA sind ein teures Pflaster, weshalb für die Chicago-Tour schon etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden muss. Aber für mich hat sich jeder Cent gelohnt!
Am ersten Tag ging´s in Memphis in drei Studios, in denen legendäre Aufnahmen gemacht wurden und abends in der Beale Street in den B.B. King´s Club mit einer B.B. King All Stars Band, die in die Glieder ging. Wunderbar, was für ein Auftakt! Als Individualtourist hätte ich das kaum erlebt.


Werner Michels hat die Tour wirklich großartig organisiert und da alle Mitreisenden natürlich schwer auf den Blues abfahren, hat sich die Gruppe sehr schnell zu einer tollen Gemeinschaft entwickelt. Vielen Dank an Werner, aber auch an alle Mitreisenden!
St. Louis, mit dem nationalen Bluesmuseum und dem Blueberry Hill Restaurant mit seinem Duck Room, benannt nach Chuck Berry, der hier noch in hohem Alter regelmäßig aufgetreten ist, beeindruckend!
Die Fahrt nach Chicago zum 4-tägigen Open Air Blues Festival wurde durch einen Zwischenstopp in Springfield, der Abraham-Lincoln- und Hauptstadt von Illinois mit einem Abstecher in die Heimatstadt von Mark Twain „unterbrochen“. Zeit zum Luftholen und etwas Geschichts- und Kulturprogramm mit Mississippi-Bootsfahrt.


Aber dann der Hammer: Chicago! Chess Studio, das Haus von Muddy Waters, absolute Gänsehaut – und dann das Festival mit anschließenden Bluesclub-Besuchen, die uns Werner schon morgens mit unserem Tourbus gezeigt und schmackhaft gemacht hat. Unser Hotel mitten in Downtown, keine 15 Minuten vom Festivalgelände entfernt. Welch einmalige Atmosphäre auf dem Festival, mitten in der Stadt im schönen Millenniumpark, der umgeben von Wolkenkratzern ist. Ich bin schon ein echter Bluesfan, aber ich kannte wohl nur die Hälfte der auftretenden Musiker/innen. Aber allesamt echt großes Kino!


Nun muss ich für die zweite Tour sparen. Die kommt für mich ganz bestimmt, denn einige meiner Mitreisenden waren zuvor mit von der Partie bei der Delta-Bluestour und allesamt begeistert. Die nächste Delta-Tour startet aber schon im Oktober 2022 und kommt für mich damit etwas zu früh.

Ein großes Dankeschön nochmals an Werner!!!

Bernd Schröder