Elvis, Las Vegas und der Wilde Westen 15.4.-28.4.2018

Die Reise jetzt im April 2018 war keine Traumreise, es war eine SUPER Traumreise.

Viel Elvis (wir besuchten vier Elvis Konzertsäle, bei zweien davon – Rapid City und Las Vegas – waren wir sogar im Showroom oder auch backstage in der Garderobe). Las Vegas ist sowieso immer eine Reise wert. Und natürlich fehlte auch nicht der Besuch der Elvis-Suite im 30. Stock des früheren International-Hotels usw. Elvis ist dort überall gegenwärtig.

Aber auch USA mit seinen Sehenswürdigkeiten hat sich mal wieder gelohnt – Mount Rushmore mit den vier Präsidentenköpfen, das Crazy Horse Denkmal, das Buffalo Bill Museum, der Mormonenchor in Salt Lake City, das Red Rocks Amphitheater in Denver, Fort Laramie, die Rocky Mountains, Bryce Canyon, die Todeswüste (Death Valley), der Hoover Staudamm mit Lake Mead, wo Elvis die Skiszenen mit Ann-Margret für Viva Las Vegas drehte.

Und so einige Shows in Las Vegas sind einfach Pflicht. Bis bald im November 2018 in Memphis und/oder im September 2019 auf einer erneuten Traumreise – Elvis Goes Gospel & Blues – von Memphis über Shreveport nach New Orleans,

Helmut Radermacher