Reisegruppe auf Hawaii
Hawaiianer
Elvis mit Blumenkranz

Hawaii Inseln Oahu und Kauai

Elvis - Aloha from Hawaii

- die Traumreise für Elvis Fans -
- In Begleitung von Helmut Radermacher* –

American Music Tours und Helmut Radermacher präsentieren mit dieser dritten Hawaii Reise den absoluten Höhepunkt unserer Reiseprogramme im Jubiläumsjahr 2023.

Nach dem großen Erfolg unserer ersten beiden “Aloha from Hawaii“ Elvis Reisen war die Planung einer dritten Traumreise unausweichlich.

Wir verbringen jetzt komplette 12 Tage in Hawaii, auf den Inseln Oahu und Kauai und sehen ausführlich alle wichtigen Originalschauplätze und Drehorte von „Blue Hawaii“, alles Sehenswerte für den Elvis Fan.

Wir erleben zusammen mit netten Mitreisenden das pazifische Paradies Hawaii mit all seinen Schönheiten. Wir sehen Elvis‘ absolute Lieblingsorte. Beim Reiseverlauf haben wir drauf geachtet, vieles miteinander zu verbinden. Wir haben eine gute Mischung aus Besichtigungen, Rundfahrten, Shopping und Erholung. Und wie lernen auf den Luau Feierlichkeiten die hawaiinasche Kultur kennen.

Wegen der großen Nachfrage nach dieser Reise und den begrenzten Flugkapazitäten empfehlen wir eine sehr frühzeitige Buchung.

Werner Michels-Helmut-Rademacher
Helmut Radermacher, Deutschlands bester Elvis Kenner, und Werner H. Michels, Gründer und Geschäftsführer von American Music Tours

* Helmut Radermacher gilt als der bekannteste Elvis Presley-Kenner in Deutschland. Er begleitet unsere Reisen bereits seit 2004 als sachkundiger Reiseführer und steht mit seinen profunden Kenntnissen und großem Detailwissen allen unseren Reiseteilnehmern für Fragen und Auskünften zur Verfügung.
Helmut war schon vor der Eröffnung von Graceland im Haus, traf dort den damaligen wie auch heutigen Manager Jack Soden, der ihm persönlich alles zeigte. So durfte sich Helmut mit Elvis‘ Goldenen Schallplatten fotografieren lassen und auf den Gitarren von Elvis spielen. Helmut Radermacher war als Rundfunk- und Fernsehmoderator und Moderator vieler Elvis-Shows sehr erfolgreich tätig; seit vielen Jahren ist er Herausgeber des Magazins GOLDEN BOY ELVIS. 2010 schrieb er „Das Große Elvis Presley Filmbuch“.
2017 erschien seine deutsche Bearbeitung des ultimativen Standardwerks zu Elvis’ Musik – A Life In Music von Ernst Jørgensen. Alle Songs von 1953 bis 1977, alle Tonträger bis 2016. Alle Musiker, alle Studios, alle Konzerte.

Tour exclusive by AAR Anglo-American Reisebüro GmbH © 2022

auf einen Blick

unsere Leistungen

Enthalten

Nicht enthalten

Mindestteilnehmerzahl: 25 | Programm- und Flugplanänderungen vorbehalten.

Gesamtpreis: 4690 € DZ / Person (EZ-Zuschlag 1390€)

Elvis Hawaii

01. - 14. November 2023

Reiseverlauf

Abflug ab Frankfurt/Main mit Lufthansa nonstop nach San Francisco, wo wir die Einreise- und Zollformalitäten erledigen. Am Nachmittag Ortszeit Weiterflug mit United Airlines nach Honolulu, Oahu. Nach Ankunft in Honolulu Empfang durch unsere deutschsprachige Reiseleitung und Bustransfer zum zentral gelegenen Hotel in Waikiki. Fünf Übernachtungen im Hotel in Waikiki Beach.

Nach dem Frühstück ist unser erster Tag in Hawaii reserviert für erste eigene Erkundungen. Wir sind im Herzen von Waikiki untergebracht und die meisten Sehenswürdigkeiten, Shoppingmöglichkeiten und Restaurants sind fußläufig erreichbar. Der pazifische Strand ist nur 3 Minuten von unserem Hotel entfernt.
Das Hotel hat täglich eine Happy Hour von 16-18 Uhr und mittwochs eine Weinprobe. Wir empfehlen als örtliche Biere Long Board und Big Wave.
Sehr nett auch an „Mahalo Mondays“ ist Tiki’s Grill & Bar mit Live Musik jeden Abend.
Die Hauptstraße von Waikiki, die Kalakaua Avenue ist direkt um die Ecke mit einer Vielzahl von Läden und Restaurants.
Wir empfehlen gegen den Jetlag eine Wanderung zum 230m hohen ehemaligen Vulkan „Diamond Head“ (ca. 1,5 km Fußweg und 99 Stufen) mit herrlicher Aussicht über ganz Waikiki, Shopping im großen Ala Moana Shopping Center oder einfach Relaxen am Strand oder Hotelpool.

Am Morgen geht es auf eine umfangreiche Inseltour. Die Insel Oahu bietet eine enorme Vielfalt an Eindrücken: Üppige Regenwälder wechseln sich ab mit breiten Sandstränden und schönen Buchten. Oahu bietet die mit Abstand meisten Sehenswürdigkeiten aller Hawaiiinseln.
Wir beginnen mit einem Besuch des Honolulu International Center (jetzt: Neal. S. Blaisdell Arena), in dem das legendäre Konzert am 14.1.1973 stattfand. Das Konzert war mit über 2.5 Mio. Dollar auch die bis dahin teuerste TV-Produktion überhaupt. Es war auch Schauplatz einer Karate-Convention, die Elvis besuchte.
Am 10.11.1957 trat Elvis mit zwei Shows im Honolulu Stadium auf vor 15.000 Zuschauern. Am anderen Tag  gab er ein Konzert in den Shofield Barracks für Armeeangehörige, deren Angehörige und auch für allgemeine Besucher vor 10.000 Zuschauern.
Wir sehen Elvis‘ Statue (fast in Lebensgröße) am Eingang der Arena. Die Bronze Skulptur wurde am 26.07.2007 aufgestellt, im Andenken an die Liebe von Elvis zu Hawaii und wegen seiner Konzerte dort.
Anschließend fahren wir auf einer der schönsten Aussichtsstraßen der Welt, dem Tantalus Drive bzw. Round Top Drive und genießen einen einmaligen Blick auf Honolulu und einen Großteil der Insel Oahu.
Am Aussichtspunkt des Tantalus Drive ist die Picknick Szene mit Chad (Elvis) und seiner Freundin Maile Duval (Joan Blackman) gedreht worden.
Ausgangspunkt ist der Soldatenfriedhof Punchbowl National Memorial Cemetery, vorbei am Inneren des Punchbowl Kraters; der beste Aussichtspunkt ist am Pu’u Ualakaa State Park.
Wir besuchen auch Chinaman’s Hat Island (Paradise Hawaiian Style) und die Hanauma Bucht mit den schönsten Sandstränden der USA (Blue Hawaii). In der Hanauma Bucht wurden Chad’s (Elvis) Strandhausszenen gedreht.

Am Vormittag besuchen wir eine der wichtigsten Gedenkstätten in der amerikanischen Geschichte, das Pearl Harbor Memorial. Es gilt dem Gedenken an die Tausenden von Opfern durch den Angriff der japanischen Streitkräfte auf diesen wichtigen amerikanischen Marinestützpunkt am Morgen des 7. 12. 1941, der zum Eintritt der USA in den 2. Weltkrieg führte. Allein auf dem Schiff „Arizona“ kamen über 1.100 Marinesoldaten ums Leben.
Die Gedenkstätte wurde direkt über dem Wrack der „Arizona“ errichtet, sie wird mit einer Fähre erreicht. Auf der Landseite sehen wir vorher im Informationszentrum einen gut 20-minütigen Film über die Ereignisse dieses Tages und besuchen die dortige Ausstellung.
Der Bau des Denkmals wurde möglich durch die gespendeten Einnahmen in Höhe von 64.000 $ aus dem Benefiz Konzert von Elvis in der Bloch Arena am 25. März 1961 vor 4.000 Zuschauern. Elvis trug zum letzten Mal das Gold Lame Jacket und es war die letzte Bühnenshow für 8 Jahre, bis zum Konzert in Las Vegas im Jahre 1969.
Die Bloch Arena liegt jetzt auf einem nicht öffentlich zugänglichen Militärgelände.
Wir haben eine feste Gruppenreservierung für die Gedenkstätte in Pearl Harbor um 11 Uhr. Es sind keinerlei Taschen oder „Backpacks“ erlaubt, lediglich Fotoapparate. Die Kleidung muss der Gedenkstätte angemessen sein.
Am Nachmittag besuchen wir individuell das Hawaiian Village Beach Resort, wo Elvis während der Filmaufnahmen für „Girls, Girls, Girls“ wohnte.

Um 10:30 Uhr geht es zum abschließenden Höhepunkt unseres Aufenthaltes in Waikiki.
Wir verbringen den restlichen Tag mit dem Besuch des Freilichtmuseums und Veranstaltungszentrums „Polynesian Cultural Center“ mit einem traditionellen „Luau“ als Dinner und der fantastischen Südsee Show „Ha – Breath of Life“.
Das „PCC“ ist die Nummer 1 der touristischen Attraktionen in Hawaii. In acht Inseldörfern wird uns die Kultur des Südpazifiks nähergebracht.
Bekannt ist dieses riesige Kulturzentrum auch durch den Elvis Film „Paradise Hawaiian Style“. 
(Kosten für Eintritt, Dinner & Show von 125 $ pro Person nicht im Reisepreis enthalten).

Am Morgen Transfer zum Flughafen in Honolulu und kurzer Flug auf die Nachbarinsel Kauai.
Nach Ankunft Transfer zum Hotel, direkt am Ozean gelegen. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung und zur Erkundung der Umgebung.
Nicht vergessen: die „Happy Hour“ mit einem Mai Tai Cocktail im Hotel!
Sechs Übernachtungen in Strandlage am Coconut Beach.

Wir gehen heute Morgen auf eine umfangreiche Besichtigungstour des nördlichen Teils der Insel Kauai (ca. 5 Stunden).
Wir sehen viele Drehorte bekannter Filme, fantastische Buchten und die schönsten Strände von Hawaii.
Auf Kauai drehte Elvis den Film Blue Hawaii, hier sind einige der sehenswerten Stätten:
Der Anahola Beach ist einer der schönsten Strände und wegen des vorgelagerten Reefs auch zum Tauchen und Schnorcheln gut geeignet.
Der Lydgate Park Beach südlich vom Hotel ist wegen der starken Strömungen nicht ideal zum Schwimmen.
Einige Filme, die hier gedreht wurden, aus einer endlos langen Liste:
Jurassic Park, Pirates of the Caribbean, Fantasy Island & the Descendants. Die Rückkehr zum Hotel erfolgt gegen 15:30 Uhr.

Entspannen wir uns an einem schönen Sonntagmorgen am hoteleigenen Pool.
Wie haben auch die Möglichkeit, stundenweise Fahrräder anzumieten für einen kurzen Ausflug nach Kapaa Town, nicht weit von unserem Hotel.
Die vielen kleinen Läden im Kapaa Shopping Center laden ebenso ein wie die dortigen Restaurants. Auch  mehrere Supermärkte sind in der Nähe.

Nach dem Frühstück besuchen wir das ehemalige Coco Palms Resort Hotel mit einer exklusiven Führung.
Es erlangte Berühmtheit, weil hier 1961 die Hochzeitsszene aus dem Film Blue Hawaii gedreht wurde. Das Coco Palms war eines der ältesten Hotels von Hawaii und das schönste seinerzeit im polynesischen Stil. Das Hotel ist seit dem Jahre 1992 geschlossen, nachdem es vom Hurrikan Iniki schwer beschädigt wurde. Elvis hat Coco Palms noch einige Male nach dem Filmen besucht und übernachtete immer im Cottage No. 56.
Schon lange sind Bestrebungen im Gange, die Hotelanlage zu restaurieren und neu zu eröffnen. Wir werden also eine der letzten Gruppen sein, die das Coco Palms noch gesehen hat.
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Sehr sehenswert ist der fast 1.200m tiefe Waimea Canyon, auch der „Grand Canyon of the Pacific“ genannt. Wir besuchen den Canyon heute Morgen, die Dauer der Fahrt beträgt dorthin ca. 90 Minuten. Hunderttausende von Jahren haben Vulkane, Erdbeben und Erosion diese Landschaft geformt.
Von den Opaekaa Wasserfällen haben wir einen weiten Ausblick in das Wailua River Tal. Der Wailua River ist eine historische Wasserstraße, der einzige befahrbare Fluss in Hawaii.
Außerdem fahren wir zum Spouting Horn, durch Koloa, Hawaiis erster Zuckerplantage und Waimea Town, dem Ort der ersten Ankunft von Captain Cook.
Die Rückfahrt geht über Lihue, dem Hauptort der Insel Kauai mit 6.000 Einwohnern und dem Ort in Hawaii mit den meisten deutschen Einwanderern. Shoppingmöglichkeiten im einzigen großen Einkaufszentrum der Insel.
Die Rückkehr zum Hotel ist um ca. 15 Uhr.

Der heutige letzte komplette Tag steht zur freien Verfügung. Wir nutzen die Gelegenheit zum Einkaufen auf den örtlichen Märkten oder entspannen in der großen Garten- und Poolanlage unseres Hotels.
Am letzten Abend unserer Hawaii Reise lassen wir die Höhepunkte der Reise noch einmal Revue passieren und genießen den Blick auf das Meer mit einem letzten Cocktail am Strand.
Wie wäre es mit einem gemeinsamen Dinner zum Abschluss unserer Hawaii Traumreise?

Transfer zum Flughafen Lihue und Abflug mit United Airlines nach Los Angeles, Weiterflug mit Lufthansa nonstop nach Frankfurt.

Ankunft in Frankfurt am Vormittag.

– Änderungen im Flugplan und Reiseverlauf vorbehalten. 

Sie möchten mehr erfahren?

Lesen Sie hier einen Ausführlichen Reisebericht

Eindrücke unserer Touren

Bildergalerie

Was unsere Gäste sagen

Teilnehmerstimmen